Abschied in Mutterschutz/Elternzeit

von Jugendseelsorgerin Sophie Zäh

Nach 2 weiteren aktiven Jahren im Jugendreferat verabschiede ich mich zum zweiten Mal in den Mutterschutz und anschließender Elternzeit. Heute ist mein letzter Arbeitstag, denn Anfang der Sommerferien wird unser Sohn das Licht der Welt erblicken. Ich freue mich auf die Zeit vor der Geburt, um noch alles Mögliche für den neuen Erdenbewohner vorzubereiten.

Ich hab meine Arbeit im Dekanat Balingen sehr genossen seit meiner Rückkehr aus der ersten Elternzeit im September 2019 trotz Corona-Pandemie. Gemeinsam mit meiner lieben Kollegin, Esther Hofele, schaue ich auf viele tolle Aktionen und Projekte der letzten 2 Jahre zurück:

  • „Ich geh für dich“, Nachbarschaftshilfe während dem ersten Lockdown
  • „Sommer in der Box“ als Ersatz für unsere ausgefallene Sommerfreizeit 2020
  • „Adventskerzengeschichten“ an den vier Adventssonntagen 2020
  • „Ostern ganz anders“ 2020 und 2021 mit digitalen Angeboten in der Karwoche
  • Digitale Sprechstunde und Workshops #jugendarbeitjetzt und nicht erst nach Corona, uvm.

Anders als wir es derzeit gewohnt sind, bin ich bei diesen Aktionen Euch/Ihnen, den Kindern und Jugendlichen, den Erwachsenen, den Menschen im Dekanat begegnet und hab tatsächlich auch neue Personen kennenlernen dürfen trotz Kontaktbeschränkungen. Dafür bin ich dankbar!

Besonders bedanken möchte ich mich bei meinem Team im Jugendreferat Balingen, bei unserem Dekan Pater Augusty O Praem Kollamkunnel und den Dekanatsreferenten Prof. Dr. Hans-Jürgen Guth und seinem Nachfolger Achim Wicker. Nicht zu vergessen ein riesen „Vergelt`s Gott“ an Euch Ehrenamtliche für Euer bisheriges, derzeitiges und zukünftiges Engagement während der Coronapandemie. Vielen vielen Dank! Mit euch Ideen zu entwickeln und in die Realität umzusetzen, hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und mir immer wieder neue Motivationsschübe für die Arbeit gegeben.

Eure/Ihre Sophie Zäh