72 Stunden "Uns schickt der Himmel"

Die Sozialaktion des BDKJ in Deutschland

Rund 250 Kinder und Jugendliche machen die Welt ein bisschen besser

Für die TeilnehmerInnen der Auftaktveranstaltung auf der Burg Hohenzollern begann die Sozialaktion durch das Abseilen der Projektaufgaben jedenfalls „himmlisch“. Ab 15 Uhr hieß es für sie zunächst den Weg vom Parkplatz P1 bis zum Burghof zu erklimmen und über ein gelöstes Rätsel sich mit dem ermittelten Codewort Zugang zur Burg zu verschaffen. „Gruppen die hier bereits Teamgeist zeigen, werden auch die 72-Stunden- Projektaufgaben erfolgreich meistern.“, meinte Benjamin Wahl, Diözesanleiter des BDKJ Rottenburg-Stuttgart. „Was letztlich zählt ist jedoch, dass sich junge Menschen ehrenamtlich und mit Spaß für andere einsetzen, egal ob im vorgesehen Zeitrahmen oder darüber hinaus“, erklärt Wahl weiter. Die Auftaktveranstaltung, welche in Kooperation der Dekanate Balingen und Zollern stattfand, war zugleich auch die diözesane Auftaktveranstaltung.
Ab 16 Uhr wurden die Aktionsgruppen mit Musik der Band „Fire“ auf der Burg willkommen geheißen. Mit einem Impuls stimmten sich die Aktionsgruppen auf die 72h-Aktion ein. Um kurz nach 17 Uhr stieg die Spannung. Stoppi, das Maskottchen der 72h-Aktion, flog beim Countdown, welcher live auf SWR 3 übertragen wurde, um 17:07 Uhr mit den Projektaufgaben zu den Gruppen hinunter.
Nach einem Segen konnten die Gruppen nun endlich starten.

Im Dekanat Balingen beteiligten sich in 8 Gruppen rund 250 Kinder und Jugendliche. Die Kolpingjugend aus Geislingen gestaltete einen Insektengarten, die Minis renovierten nebenan ihren Miniraum. Im Talgang waren die Minis unterwegs um auf das Thema „Müll“ aufmerksam zu machen und den Außenbereichs des Kindergartens neu zu gestalten. Das Teen-Team FAIRänderte Zillhausen und war im Einsatz für eine gerechtere Welt. Die Jugend der Seelsorgeeinheit Heuberg baute Insektenhotels um mit den Spenden ein Bienenprojekt in Laos zu unterstützen. Die Vinzentinischen Ersthelfer Albstadt beschäftigten sich mit dem Thema „Pflege“ und gestalteten das Reisen ohne Koffer mit und halfen mit, die Vinz-Pflegewerkstatt einzurichten. In Balingen setzte sich die Gruppe „Schritt zurück in die Zukunft“ mit dem Postwachstum auseinander und zog mit einem Flash-Mob auf dem Wochenmarkt viel Aufsehen auf sich. Die Pfadistranten aus Balingen bauten für die Bewohner des Jakobushauses einen Nutzgarten. Dabei wurden sie sogar von einem Team der Landessschau begleitet und hatten einen Auftritt in der Tagesschau am Freitagnachmittag.

An alle TeilnehmerInnen, HelferInnen und UnterstützerInnen in jeglicher Form geht ein riesengroßes Lob und Dankeschön. Ihr wart spitze!
Der Ko-Kreis des Dekanats Balingen war sich nach der Aktion einig: „Es ist toll zu sehen, mit wie viel Einsatz, Motivation und Kreativität sich Kinder und Jugendliche für eine bessere Welt einsetzen. Sie setzen damit ein Signal für mehr Solidarität und Miteinander in der gesamten Gesellschaft.“

 

Hier noch Links zu Berichten über die 72h-Aktion:

https://www.zak.de/Nachrichten/Auf-der-Burg-Hohenzollern-starteten-junge-Katholiken-eine-Sozialaktion-die-72-Stunden-dauert-136040.html

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/bisingen/72-stunden-aktion-startet-auf-der-burg-31119509.html

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.hechingen-in-72-stunden-die-welt-besser-machen.ae7ecc79-539c-4a93-b86d-a53378cef229.html

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.balingen-einsatz-fuer-gerechtere-welt.f3acd2c1-ef6a-463e-8b55-47a3071bb35e.html?fbclid=IwAR0BSswIsMqQzNuL8FdX98J07zYvqvd3zuvajBs3Or-6LtMsoc5g-kqzEpY

https://www.zak.de/Nachrichten/Welt-ein-bisschen-besser-machen-72-Stunden-Aktion-startet-bald-in-Balingen-und-Umgebung-135874.html?fbclid=IwAR0-gYuuxXD1nNWmvbsCEzemSWRc5d5to4CE7UQQdSTM6zkDLmfgPNuEMkE