Sprich es an!

Rechtspopulistischer Sprache radikal höflich entgegentreten

ACHTUNG! wegen Krankheit auf den 26.11.2020 verschoben

Sprache beeinflusst Realität. Zum Teil ist es sogar schon so, dass rechtspopulistische Sprache Eingang in unsere Alltagssprache gefunden hat. Das Wort "Flüchtlingswelle" ist hier etwa ein gutes Beispiel. Was also tun? Wie kann man Rechtspopulisten mit Argumenten entgegentreten und wann macht es vielleicht auch keinen Sinn mehr?

Das Jugendreferat Heidenheim, die Fachstelle Demokratiebildung und der Verein Tadel verpflichtet e.V. bieten daher am 26.11. um 18 Uhr eine digitale Lesereise mit den Autor*innen des Buches "Sprich es an - Rechtspopulistische Sprache radikal höflich entgegentreten" an. Mehr Infos auch im angehängten Flyer.

Für eine Teilnahme ohne Anmeldung einfach dem Link hier folgen